Fr, 01. Jul 2022, 20:00 h - TARANTA DJUS
Sa, 02. Jul 2022, 14:00 h - Vom Nebeneinander zum Miteinander
Sa, 02. Jul 2022, 20:00 h - SOMMERKONZERT CORO CONTRAPUNTO
Sa, 09. Jul 2022, 18:00 h - VERY LARGE QUARTETT & MUSENCHOR NEUKÖLLN
Sa, 16. Jul 2022, 20:00 h - OPERA NOPERA
So, 17. Jul 2022, 17:00 h - Open Air ZEITklang Gottesdienst

Alle Veranstaltungen
So, 03. Jul 2022, 11:00 h - Open Air Gottesdienst
So, 10. Jul 2022, 00:00 h Digitaler Gottesdienst
So, 17. Jul 2022, 17:00 h - Open Air ZEITklang Gottesdienst
So, 24. Jul 2022, 17:00 h - Abendgottesdienst
So, 31. Jul 2022, 11:00 h - Gottesdienst
So, 07. Aug 2022, 11:00 h - Gottesdienst
Alle Gottesdienste

Anfahrt

Herzliche Einladung zum Digitalen Kantate-Gottesdienst aus der KulturKirche nikodemus in Berlin-Neukölln!

Schön, dass Ihr da seid!
Kantate! Singet! Das werden wir natürlich reichlich gemeinsam tun.
Viel Freude beim Mitsingen und Mitfeiern!
Es freuen sich auf euch: Jutta Jacobs, Felix Hielscher und Pfarrerin Martina Weber

Herzliche Einladung zum Digitalen Kantate-Gottesdienst aus der KulturKirche nikodemus in Berlin-Neukölln!

Schön, dass Ihr da seid!
Kantate! Singet! Das werden wir natürlich reichlich gemeinsam tun.
Viel Freude beim Mitsingen und Mitfeiern!
Es freuen sich auf euch: Jutta Jacobs, Felix Hielscher und Pfarrerin Martina Weber

Er weckt mich alle Morgen

Text: Jochen Klepper/Melodie: Rudolf Zöbeley

  1. Er weckt mich alle Morgen,
    Er weckt mir selbst das Ohr.
    Gott hält sich nicht verborgen,
    führt mir den Tag empor,
    dass ich mit Seinem Worte
    begrüß das neue Licht.
    Schon an der Dämmrung Pforte
    ist Er mir nah und spricht.
  2. Er spricht wie an dem Tage,
    da Er die Welt erschuf.
    Da schweigen Angst und Klage;
    nichts gilt mehr als sein Ruf.
    Das Wort der ewgen Treue,
    die Gott uns Menschen schwört,
    erfahre ich aufs neue
    so, wie ein Jünger hört.
  3. Er will mich früh umhüllen
    mit Seinem Wort und Licht,
    verheißen und erfüllen,
    damit mir nichts gebricht;
    will vollen Lohn mir zahlen,
    fragt nicht, ob ich versag.
    Sein Wort will helle strahlen,
    wie dunkel auch der Tag.

Singt das Lied der Freude über Gott – Psalm 148

Singt das Lied der Freude über Gott! Lobt ihn laut, der euch erschaffen hat. Preist ihn, helle Sterne, lobt ihn, Sonne, Mond, auch im Weltall ferne seine Ehre wohnt: Singt das Lied der Freude über Gott!

Singt das Lied der Freude über Gott! Lobt ihn laut, der euch erschaffen hat. Preist ihn, ihr Gewitter, Hagel, Schnee und Wind. Lobt ihn, alle Tiere, die auf Erden sind: Singt das Lied der Freude über Gott!

Singt das Lied der Freude über Gott! Lobt ihn laut, der euch erschaffen hat. Stimmt mit ein, ihr Menschen, preist ihn, groß und klein, seine Hoheit rühmen soll ein Fest euch sein: Singt das Lied der Freude über Gott!

Singt das Lied der Freude über Gott! Lobt ihn laut, der euch erschaffen hat. Er wird Kraft uns geben, Glanz und Licht wird sein, in das dunkle Leben leuchtet hell sein Schein: Singt das Lied der Freude über Gott!

EG 503 Geh aus mein Herz und suche Freud

Text: Paul Gerhardt/Text August Harder

Strophen 1.8.13.14

  1. Geh aus, mein Herz, und suche Freud
    in dieser lieben Sommerzeit
    an deines Gottes Gaben;
    schau an der schönen Gärten Zier
    und siehe, wie sie mir und dir
    sich ausgeschmücket haben,
    sich ausgeschmücket haben.
  2. Ich selber kann und mag nicht ruhn,
    des großen Gottes großes Tun
    erweckt mir alle Sinnen;
    ich singe mit, wenn alles singt,
    und lasse, was dem Höchsten klingt,
    aus meinem Herzen rinnen,
    aus meinem Herzen rinnen.
  3. Hilf mir und segne meinen Geist
    mit Segen, der vom Himmel fleußt,
    daß ich dir stetig blühe;
    gib, daß der Sommer deiner Gnad
    in meiner Seele früh und spat
    viel Glaubensfrüchte ziehe,
    viel Glaubensfrüchte ziehe.
  4. Mach in mir deinem Geiste Raum,
    daß ich dir werd ein guter Baum,
    und laß mich Wurzel treiben.
    Verleihe, daß zu deinem Ruhm
    ich deines Gartens schöne Blum
    und Pflanze möge bleiben,
    und Pflanze möge bleiben.

Vertraut den neuen Wegen

Text: Klaus Peter Hertzsch/Melodie: Lobt Gott getrost mit singen

  1. Vertraut den neuen Wegen, auf die der Herr uns weist,
    weil Leben heißt: sich regen, weil Leben wandern heißt.
    Seit leuchtend Gottes Bogen am hohen Himmel stand,
    sind Menschen ausgezogen in das gelobte Land.
  2. Vertraut den neuen Wegen und wandert in die Zeit!
    Gott will, dass ihr ein Segen für seine Erde seid.
    Der uns in frühen Zeiten das Leben eingehaucht,
    der wird uns dahin leiten, wo er uns will und braucht.
  3. Vertraut den neuen Wegen, auf die uns Gott gesandt!
    Er selbst kommt uns entgegen. Die Zukunft ist sein Land.
    Wer aufbricht, der kann hoffen in Zeit und Ewigkeit.
    Die Tore stehen offen. Das Land ist hell und weit

 

Veranstaltungen

Fr, 01. Jul 2022, 20:00 h - TARANTA DJUS
Sa, 02. Jul 2022, 14:00 h - Vom Nebeneinander zum Miteinander
Sa, 02. Jul 2022, 20:00 h - SOMMERKONZERT CORO CONTRAPUNTO
Sa, 09. Jul 2022, 18:00 h - VERY LARGE QUARTETT & MUSENCHOR NEUKÖLLN
Sa, 16. Jul 2022, 20:00 h - OPERA NOPERA
So, 17. Jul 2022, 17:00 h - Open Air ZEITklang Gottesdienst

Gottesdienste

So, 03. Jul 2022, 11:00 h - Open Air Gottesdienst
So, 10. Jul 2022, 00:00 h Digitaler Gottesdienst
So, 17. Jul 2022, 17:00 h - Open Air ZEITklang Gottesdienst
So, 24. Jul 2022, 17:00 h - Abendgottesdienst
So, 31. Jul 2022, 11:00 h - Gottesdienst
So, 07. Aug 2022, 11:00 h - Gottesdienst

Offene Kirche

Herzlich Willkommen in der KulturKirche nikodemus!
Montags bis freitags von 10-17 Uhr ist die Kirche zur stillen Einkehr, zum Gebet, zur Ausstellungsbesichtigung, zum Gespräch geöffnet.
Es gelten die aktuellen Coronabestimmungen.