Weihnachtslieder zum Mitsingen

Singen Sie bekannte Weihnachtslieder,
Volker Jaekel begleitet Sie auf der Orgel oder am Klavier.

Weihnachtslieder zum Mitsingen

Singen Sie bekannte Weihnachtslieder,
Volker Jaekel begleitet Sie auf der Orgel oder am Klavier.

Es ist ein Ros entsprungen

Es ist ein Ros entsprungen

  1. Es ist ein Ros entsprungen
    aus einer Wurzel zart,
    wie uns die Alten sungen,
    von Jesse kam die Art
    und hat ein Blümlein bracht
    mitten im kalten Winter
    wohl zu der halben Nacht.
  2.  Das Blümlein, das ich meine,
    davon Jesaja sagt,
    hat uns gebracht alleine
    Marie, die reine Magd;
    aus Gottes ewgem Rat
    hat sie ein Kind geboren,
    welches uns selig macht.
  3. Das Blümelein so kleine,
    das duftet uns so süß;
    mit seinem hellen Scheine
    vertreibt‘s die Finsternis.
    Wahr‘ Mensch und wahrer Gott,
    hilft uns aus allem Leide,
    rettet von Sünd und Tod.
  4. O Jesu, bis zum Scheiden
    aus diesem Jammertal
    laß dein Hilf uns geleiten
    hin in den Freudensaal,
    in deines Vaters Reich,
    da wir dich ewig loben;
    o Gott, uns das verleih!

Herbei, o ihr Gläubigen!

Herbei, o ihr Gläubigen!

  1. Herbei, o ihr Gläubigen,
    fröhlich triumphierend,
    o kommet, o kommet nach Bethlehem!
    Sehet das Kindlein, uns zum Heil geboren!
    O lasset uns anbeten, o lasset uns anbeten,
    o lasset uns anbeten den König!
  2. Du König der Ehren,
    Herrscher der Heerscharen
    verschmähst nicht, zu ruhen in Mariens Schoß.
    Gott, wahrer Gott, von Ewigkeit geboren!
    O lasset uns anbeten, o lasset uns anbeten,
    o lasset uns anbeten den König!
  3. Kommt, singt dem Herren,
    o ihr Engelchöre,
    frohlocket, frohlocket, ihr Seligen:
    Ehre sei Gott im Himmel und auf Erden!
    O lasset uns anbeten, o lasset uns anbeten,
    o lasset uns anbeten den König!
  4. Dir, der du bist heute
    Mensch für uns geboren,
    o Jesu, sei Ehre und Preis und Ruhm!
    Dir, Fleisch gewordnes Wort des ew’gen Vaters!
    O lasset uns anbeten, o lasset uns anbeten,
    o lasset uns anbeten den König!

Ich steh' an Deiner Krippen hier

Ich steh' an Deiner Krippen hier

  1. Ich steh‘ an deiner Krippe hier,
    o Jesu, du mein Leben;
    ich komme, bring‘ und schenke dir,
    was du mir hast gegeben.
    Nimm hin, es ist mein geist und Sinn,
    Herz, Seel‘ und Mut, nimm alles hin
    und laß dir‘s wohl gefallen.
  2. Da ich noch nicht geboren war,
    da bist du mir geboren
    und hast dich mir zu eigen gar,
    eh’ ich dich kannt’, erkoren.
    Eh’ ich durch deine Hand gemacht,
    da hast du schon bei dir bedacht,
    wie du mein wolltest werden.
  3. Ich lag in tiefer Todesnacht,
    du warest meine Sonne,
    die Sonne, die mir zugebracht
    Licht, Leben, Freud’ und Wonne.
    O Sonne, die das werte Licht
    des Glaubens in mir zugericht’,
    wie schön sind deine Strahlen.
  4. Ich sehe dich mit Freuden an
    und kann mich nicht satt sehen;
    und weil ich nun nichts weiter kann,
    bleib’ ich anbetend stehen.
    O daß mein Sinn ein Abgrund wär’
    und meine Seel’ ein weites Meer,
    daß ich dich möchte fassen.

Stille Nacht

Stille Nacht, heilige Nacht!

  1. Stille Nacht! Heilige Nacht!
    Alles schläft, einsam wacht
    nur das traute hoch heilige Paar.
    „Holder Knabe im lockigen Haar,
    schlaf in himmlischer Ruh‘,
    schlaf in himmlischer Ruh‘!“
  2. Stille Nacht! Heilige Nacht!
    Gottes Sohn, o wie lacht
    lieb‘ aus deinem göttlichen Mund,
    da uns schlägt die rettende Stund‘:
    Jesus in deiner Geburt.
    Jesus in deiner Geburt.
  3. Stille Nacht! Heilige Nacht!
    Die der Welt Heil gebracht,
    aus des Himmels goldenen Höh‘n
    uns der Gnade Fülle läßt sehn:
    Jesum in Menschengestalt.
    Jesum in Menschengestalt.
  4. Stille Nacht! Heilige Nacht!
    Wo sich heut‘ alle Macht
    väterlicher Liebe ergoß,
    und als Bruder huldvoll umschloß
    Jesus die Völker der Welt.
    Jesus die Völker der Welt.
  5. Stille Nacht! Heilige Nacht!
    Lange schon uns bedacht,
    als der Herr, vom Grimme befreit,
    in der Väter urgrauer Zeit
    aller Welt Schonung verhieß,
    aller Welt Schonung verhieß.
  6. Stille Nacht, heilige Nacht,
    Hirten erst kundgemacht!
    durch der Engel Halleluja
    tönt es laut von Ferne und Nah:
    Jesus, der Retter ist da!
    Jesus, der Retter ist da!

O Du fröhliche

O du fröhliche

  1. O du fröhliche, O du selige,
    gnadenbringende Weihnachtszeit!
    Welt ging verloren, Christ ward geboren:
    Freue, freue dich, O Christenheit!
  2. O du fröhliche, O du selige,
    gnadenbringende Weihnachtszeit!
    Christ ist erschienen, uns zu versühnen:
    Freue, freue dich, O Christenheit!
  3. O du fröhliche, O du selige,
    gnadenbringende Weihnachtszeit!
    Himmlische Heere jauchzen dir Ehre:
    Freue, freue dich, O Christenheit!